Akteure der Mitgestaltung

Arbeitnehmerinteressen in Betrieben und Unternehmen mitgestalten

 
Frau vor der Beschriftung "Tatort Betrieb"

Betriebsräte und Vertrauensleute

Arbeit soll Spaß machen, zumindest aber nicht krank. Denn wer bei der Arbeit unter Dauerstress steht, der kann seine Freizeit nicht genießen. Die Arbeitsbedingungen zu verbessern ist deshalb ein wichtiges Anliegen der IG Metall. Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, Arbeitszeit, Eingruppierung und Weiterbildung – das sind Themen, mit denen sich die Vertrauensleute der IG Metall und die in der IG Metall organisierten Betriebsräte auseinandersetzen. Auch die Sicherung von Ausbildung und Beschäftigung ist ein wichtiges Ziel der Vertrauensleute und Betriebsräte. Unser Motto lautet „Arbeit: sicher und fair!“ Wir wollen sichere Beschäftigung statt Leiharbeit, Befristungen, Werkverträge und Nichtübernahme der Ausgebildeten.

Der Betriebsrat

Der Betriebsrat ist die gesetzliche Interessenvertretung der Beschäftigten im Betrieb. Über 80 Prozent der Betriebsratsmitglieder unseres Organisationsbereichs sind in der IG Metall organisiert. Aus gutem Grund: Die IG Metall liefert ihnen Informationen, bietet Beratung und Weiterbildung an. Hinzu kommt: Der Rückhalt einer durchsetzungsfähigen und erfahrenen Gewerkschaft macht Mut, sich engagiert für die Interessen der Beschäftigten einzusetzen.

Mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen

Mit Betriebsrat geht es Arbeitnehmern besser. Untersuchungen zeigen: In Betrieben ohne Betriebsrat sind die Arbeitsbedingungen schlechter und die Einkommen niedriger. So werden in Betrieben mit Betriebsrat in Westdeutschland 38 Prozent aller Beschäftigten nach Tarif bezahlt, in Betrieben ohne Interessenvertretung lediglich 24 Prozent. Auch bei Themen wie Weiterbildung oder Leiharbeit läuft es in mitbestimmten Unternehmen besser. Beschäftigten, die keinen Betriebsrat haben und daher einen gründen möchten, wird geraten, sich zuerst an die Verwaltungsstelle der IG Metall zu wenden. Das können auch Noch-Nicht-Mitglieder.

 

Die Schwerbehindertenvetretung

Die Schwerbehindertenvertretung ist die gesetzliche Interessenvertretung der Schwerbehinderten im Betrieb. Fast 90 Prozent aller Schwerbehindertenvertreter unseres Organisationsbereichs sind in der IG Metall organisiert.

Die Vertrauensleute

Die Vertrauensleute der IG Metall werden von den IG Metall-Mitgliedern im Betrieb gewählt. Sie informieren und beraten die Mitglieder über ihre Rechte aus Tarifverträgen und Betriebsvereinbarungen, über die Gesetze zum Gesundheitsschutz und zur Arbeitssicherheit. Sie diskutieren mit den Mitgliedern Tarifforderungen, informieren über die Politik der IG Metall und stellen die IG Metall-Kandidatinnen und -Kandidaten für die Betriebsratswahl auf.

Die JAV

Die Jugend- und Auszubildendenvertretung ( JAV) ist – vergleichbar mit dem Betriebsrat – die gesetzliche Interessenvertretung der Jugendlichen und Auszubildenden im Betrieb. Über 80 Prozent der JAV-Mitglieder sind in der IG Metall organisiert.

 

IG Metall vor Ort

Hier finden Sie die Verwaltungsstellen, Bezirksleitungen und Bildungsstätten in Ihrer Nähe:

 

Nachgefragt bei Betriebsrätinnen und Betriebsräten

Interview mit Birgit Steinborn und Lothar Adler

Birgit Steinborn und Lothar Adler

„Einfluss nehmen, um Arbeitsplätze für die Zukunft zu sichern.“

 

Aus Erfahrung - Interview mit Alfons Adam

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um dieses Element anzuzeigen.

Alfons ist Gesamtvertrauensperson der schwerbehinderten Menschen in der Daimler AG.