Bildung bei der IG Metall: Schlüssel zum erfolgreichen Handeln

Gewerkschaft bildet!

Die IG Metall macht allen Mitgliedern und Funktionären vielfältige Bildungsangebote zur besseren Interessenvertretung in Betrieb und Gesellschaft.

 
Aufmerksame Zuhörerin

Zentrale Seminare für Betriebsräte, Vertrauensleute sowie Jugend- und Auszubildendenvertreter werden ergänzt durch maßgeschneiderte Bildungs- und Beratungsangebote sowie politische und aufgabenbezogene Weiterbildung.

Auf regionaler Ebene organisieren die Verwaltungsstellen in Zusammenarbeit mit Bildungswerken Seminare, die von hauptamtlichen und ehrenamtlichen Referenten der IG Metall sowie externen Fachleuten gestaltet werden. Ihre Themen und ihr Umfang richten sich nach den Anforderungen der Mitglieder und Funktionäre.

Sieben Bildungsstätten der IG Metall ergänzen das regionale Angebot und unterstützen die Weiterentwicklung der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit.

Ihre Themen sind zum Beispiel:

  • Aufbau und Aufgaben der Gewerkschaften
  • Rechte, Pflichten und Handlungsmöglichkeiten von Betriebsräten und Vertrauensleuten
  • Lohn- und Arbeitsplatzgestaltung, Tarifpolitik, Gesundheitsschutz, Ökonomie und Ökologie
  • internationale Gewerkschaftsarbeit
  • Rhetorik, Moderation, Konflikttraining und Fremdsprachen
  • gesellschaftspolitische Zukunftsfragen
  • Mitglieder beteiligen und gewinnen
 

15 gute Gründe für die Seminare bei der IG Metall

Viele Firmen bieten Seminare für Betriebsrätinnen und Betriebsräte an. Doch nicht alle sind seriös. Und nur wenige haben so viel Erfahrung in der Interessenvertretung wie die größte Einzelgewerkschaft der Welt. Nicht überzeugt? Hier sind über ein Dutzend gute Gründe für das Bildungsangebot der IG Metall und ihrer Partner.

  1. Wir sind die Experten 

    Interessenvertretung ist unsere Aufgabe. Wir kennen uns bei schwierigen Fragen aus, verhandeln Tarifverträge, entwickeln und begleiten Betriebsvereinbarungen und kämpfen zusammen mit den Beschäftigen vor Arbeitsgerichten um die Durchsetzung ihrer Rechte.
  2. IG Metall im Betrieb 

    Interessenvertretung nach dem Betriebsverfassungsgesetz hat Grenzen. Wir informieren über die Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der IG Metall und haben überall kompetente Ansprechpartner vor Ort. Mit 2,3 Millionen Mitgliedern ist die IG Metall eine starke Gemeinschaft, die bei der Betriebsratsarbeit unterstützt und schützt.
  3. Die Praxis steht im Mittelpunkt

    Theoretisches Wissen ist unverzichtbar. In Verbindung mit der Praxis kann sich dieses Wissen zu Können und Handeln entfalten. Die Erfahrungen der Seminarteilnehmer sind die Grundlage unserer Bildungsarbeit. Wir bieten keine Patentlösungen, sondern wir unterstützen bei der Entwicklung von Initiativen und Strategien für die jeweilige Situation und Problemlage.
  4. Betriebliche Praxis im gesellschaftlichen Kontext

    Allgemeine ökonomische Entwicklungen, politische Vorgaben und Initiativen haben Einfluss auf die Arbeit im Betrieb. Probleme der Arbeitsgestaltung sind nicht allein durch betriebliche Maßnahmen zu lösen. Wir diskutieren in Zusammenhängen und eröffnen Perspektiven.
  5. Wir leisten Maßarbeit

    Unsere Betriebsräte kommen aus ganz unterschiedlichen Arbeitsgebieten. Sie sind Kaufmännische Angestellte oder Dreher, Ingenieurinnen oder Stahlwerker, Kfz-Mechatroniker, Schreinerin oder Programmierer. Für besondere Bedürfnisse, für Personengruppen und Betriebsratsgremien bieten wir Seminarkonzepte nach Maß. Intensiv und abgestimmt auf ihre ganz besondere Situation.
  6. Wir nehmen uns Zeit

    Gesetze und Verträge sind Werkzeuge für Betriebsräte. Wir vermitteln Hintergründe, Zusammenhänge und Anwendungsgebiete dieser Werkzeuge. Wir nehmen uns Zeit, den Umgang damit zu üben. Verstehen macht Spaß und gibt Sicherheit für die betriebliche Praxis.
  7. Wir bieten Raum für persönliche Entwicklung

    Fachwissen allein reicht nicht aus. Im Team arbeiten, präsentieren, argumentieren und verhandeln - all das gehört zur Betriebsratspraxis. In einer kollegialen Atmosphäre vermitteln wir in unseren Seminaren diese Kompetenzen.
  8. Mit uns entstehen Netzwerke

    Der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen über vergleichbare Situationen im Betrieb, über Konflikte mit dem Arbeitgeber und über gute Lösungen macht Mut und stärkt für die eigene Betriebsratsarbeit. Wir fördern fachgruppenspezifische Netzwerke, beispielsweise Kfz-Handwerk, Textil- oder Stahlindustrie. Das hilft, wenn es einmal schwierig wird.
  9. Wir entwickeln Bildungswege

    Wir verbinden Grundlagenwissen mit individuellen Bildungswünschen. Unser Konzept besteht aus regionalen Einführungsseminaren, dem flexiblen Ausbildungsgang "BR kompakt" und einem breiten Spektrum an Spezialisierungen für besondere Aufgaben im Betriebsrat. Bildungsberater in den Verwaltungsstellen der IG Metall und in den Betrieben unterstützen bei der Entwicklung eigener Bildungswege.
  10. Frauen und Männer für die Betriebsratsarbeit

    Interessenvertretung ist für alle da. Darum ist die gleichberechtigte Beteiligung von Frauen und Männern in der Betriebsratsarbeit notwendig. Wir fördern die Teilhabe beider Geschlechter an Bildung. Für Väter und Mütter bieten wir Seminare mit Kinderbetreuung und Seminartermine während der Schulferien an.
  11. Ausgezeichnete Seminare

    Unsere Seminarkonzepte werden ständig weiterentwickelt. Im bundesweiten Austausch und in Zusammenarbeit mit den Spezialisten betrieblicher Praxis erneuern die Referentinnen und Referenten ihre methodischen Kompetenzen. So sichern wir eine gleichbleibend gute Qualität unserer Seminare. Dafür werden wir von unabhängigen Gutachtern ausgezeichnet.
  12. Wir haben qualifizierte Referentinnen und Referenten

    Sie verfügen über Erfahrung in der Betriebsratsarbeit. Sie haben sich in Aus- und Fortbildungen umfangreiches Fachwissen zur gesetzlichen und gewerkschaftlichen Interessenvertretung angeeignet. Zudem ermöglicht erst die richtige Verbindung von Inhalt und Methode erfolgreiches Lernen.
  13. Lernen in freundlicher Atmosphäre

    Wir bieten Seminare in gut ausgestatteten Tagungshäusern vor Ort und in den IG Metall-Bildungsstätten an. Optimale Bedingungen für das Lernen und die Gestaltung der seminarfreien Zeit sind gegeben. Dazu gehören moderne Zimmer und leckeres Essen sowie Sportangebote, Entspannung in der Natur, Kulturevents und geselliges Beisammensein.
  14. Unsere Bildungshäuser verbinden Tradition und Innovation

    Die IG Metall unterhält sieben eigene Bildungshäuser. Hier bündeln sich Wissen und Erfahrung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit modernster Ausstattung und Seminartechnik. Wir investieren kontinuierlich in die Weiterentwicklung unserer Häuser. Faire Arbeitsbedingungen für die dort Beschäftigten sind dabei eine Selbstverständlichkeit.
  15. Die IG Metall unterstützt vor und nach dem Seminar

    Lernen endet nicht mit dem letzten Seminartag. Entscheidend für den Erfolg ist der Transfer in den betrieblichen Alltag. Mit über 160 Verwaltungsstellen sind wir bundesweit und überall erreichbar. Wir stehen mit Bildung und Beratung aus einer Hand zur Verfügung.

 

Information und Beratung zu unseren Bildungsangeboten und denen unserer Partner vor Ort bietet die IG Metall-Verwaltungsstelle.

 

Nachgefragt bei Betriebsrätinnen und Betriebsräten

Interview mit Michael Woitke

Michael Woitke und Heidi Lehmkuhl, Mitarbeiterin des Betriebsrates

„Wir müssen heute vor allem daran arbeiten, uns wieder mehr aktive Unterstützung zu schaffen. Bildungsarbeit ist da ein ganz wichtiges Instrument.“