Mitglieder bei einer Abstimmung

Gewerkschaft bedeutet

die Arbeits- und Lebenswelt mitzugestalten

 

Erfahrung und Engagement sind unsere Markenzeichen. Wir sind die größte Einzelgewerkschaft der Welt. Unser Einfluss ist groß, wir haben die Kompetenz, wenn es um die Gestaltung der Arbeits- und Lebenswelt geht. Aktive gewerkschaftliche Arbeit heißt für uns, im Betrieb und vor Ort die Interessen der Mitglieder zu vertreten. Wir bieten ein dichtes Beratungs- und Unterstützungsnetzwerk. Der Weg zu uns ist nicht weit: Mit unseren rund 125 000 ehrenamtlichen aktiven Vertrauensleuten, Betriebsräten, Jugend- und Auszubildendenvertretern, Schwerbehindertenvertretern in über 18 000 Betrieben sind wir ganz nah dran.

Wir machen uns stark für gute Arbeit und ein gutes Leben

Bei uns in der IG Metall wird Vielfalt gelebt und in den unterschiedlichsten Bereichen gearbeitet: Wir verhandeln mit den Arbeitgebern in den Tarif- und Verhandlungskommissionen der Branchen der Metall-, Elektro-, IT-, Textil-, Holz- und Kunststoff-Industrie – und dem Handwerk.

In den Ausschüssen zu beruflicher Bildung, als ehrenamtliche Arbeitsrichter und in vielen anderen Funktionen, aber auch bei individuellen Fragen und Anliegen stehen wir den Mitgliedern zur Verfügung.

Dabei garantieren wir unbürokratische Hilfe, zum Beispiel juristischen Beistand. Jedes Jahr können wir in rund 50 000 Verfahren vor Arbeits- und Sozialgerichten Rechtsschutz leisten. Die gewerkschaftliche Betriebsarbeit und Tarifpolitik sind für uns von besonderer Bedeutung. Aber unser Engagement hört dort nicht auf, es geht noch viel weiter. Die einzige Voraussetzung, um bei uns mitzumachen und die Interessen in Betrieb und Gesellschaft durchzusetzen, ist die Mitgliedschaft.

Wer die Interessen der Mitglieder wirkungsvoll vertreten will, muss auch gesellschaftspolitisch aktiv sein. Wir gestalten die politische Entwicklung mit und arbeiten mit den unterschiedlichen gesellschaftlichen Akteuren zusammen.

 
  • Teilhabe und Demokratie im Betrieb

    Unser Handeln wirkt

    Frau mit argumentierender Geste
    Teilhabe und Demokratie im Betrieb sind keine Selbstläufer. Sie durchzusetzen erfordert Mühe, Zeit und einen langen Atem. Gewerkschafter im Betrieb denken mit und bringen konstruktive Ideen ein – das ist unser Geschäft.
     
     
  • Frau vor der Beschriftung "Tatort Betrieb"
    Betriebsräte und Vertrauensleute Arbeit soll Spaß machen, zumindest aber nicht krank. Denn wer bei der Arbeit unter Dauerstress steht, der kann seine Freizeit nicht genießen. Die Arbeitsbedingungen zu verbessern ist deshalb ein wichtiges Anliegen der IG Metall. Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz,…
     
     
  • Bildung bei der IG Metall: Schlüssel zum erfolgreichen Handeln

    Seminare bei der IG Metall

    Aufmerksame Zuhörerin
    Die IG Metall macht allen Mitgliedern und Funktionären vielfältige Bildungsangebote zur besseren Interessenvertretung in Betrieb und Gesellschaft.
     
     
  • Betriebsrat, find ich gut, da mach ich mit!

    Betriebsrat: Finde ich gut, da mache ich mit!

    Portrait einer diskutierenden Frau
    Die Mitbestimmung der Arbeitnehmer rettet Jobs. In den vergangenen Monaten verhinderten Betriebsräte und die IG Metall mit Kurzarbeit Massenentlassungen. Aber auch in anderen Bereichen sind sie aktiv. Ob Arbeitszeitregelungen, Gesundheitsschutz, Eingruppierungen oder Neueinstellungen: Betriebsräte…
     
     
  • Was ist Mitbestimmung?

    Mitbestimmung

    Zwei Männer schauen in eine Broschüre mit dem Titel "Arbeitsrecht im Betrieb"
    Was ist eigentlich mit Mitbestimmung gemeint? Beschäftigte müssen mitreden können, wenn es um ihre Zukunft geht. Wir setzen uns dafür ein, dass die Mitbestimmung in Betrieben und Unternehmen ausgebaut wird. Nur so sind Arbeitnehmer gut informiert über die Vorgänge im Unternehmen. Nur so können sie…
     
     
  • Aktiv in vielen gesellschaftlichen Bereichen

    Unsere Mitglieder engagieren sich

    Frau macht sich Notizen
    Tausende Metallerinnen und Metaller arbeiten für die Interessen der Beschäftigten - als Ausbildungsprüfer, in Arbeitsloseninitiativen, als Experten in Ausschüssen oder als Richter an Arbeits- und Sozialgerichten. So setzt sich Iris Ziesche (51) seit zehn Jahren als ehrenamtliche Richterin am…